Donnerstag, 28. März 2013

Gedankenblitze (5)

Ob ein Glas "halb voll" oder "halb leer" ist, macht keinen Unterschied, solange man "voll" und "leer" nicht bewertet.

Sonntag, 17. Februar 2013

Dienstag, 29. Januar 2013

Donnerstag, 17. Januar 2013

Gedankenblitze (2)


Der Dumme fürchtet seinen Tod nicht;
der Kluge fürchtet sich zu Tode;
der Weise weiß, dass nur der fremde Tod
ein Thema ist.


Sonntag, 26. August 2012

Wer?

Unfassbar und doch zugegen,
führt sie Dinge an ihr Ziel.
Sie bringt Nebel, Wolken, Regen,
spielt mit uns ihr stummes Spiel.

Keiner kann dem Sog entgehen,
wenn sie uns nach vorne treibt.
Sie verschließt sich dem Verstehen,
doch ist klar: ihr Wirken bleibt.

In ihr dürfen wir verweilen,
bis sie uns aus sich entlässt.
Sie trägt Wort um Wort und Zeilen,
trägt das All und allen Rest.

Was sie ist, mag keiner deuten,
wie sie wirkt, ist unbekannt.
Sie verdreht den Kopf von Leuten,
denen ihr Geheimnis schwant.

In ihr gibt es zwar Gedeihen,
doch nur kurz, dann schlägt sie zu.
Dafür lehrt sie uns Verzeihen,
schenkt uns Reue, schenkt uns Ruh‘.

Oben, unten, vorwärts, rückwärts
und doch stets geradeaus,
durch Behagen, Glück und Weltschmerz,
führt sie uns ins letzte Aus.

Eines Tages mag sie enden,
niemand weiß das so genau.
Keiner kann ihr Wesen wenden,
sie verdampft wie Morgentau.

Donnerstag, 5. Juli 2012

Verwandle dich in Klänge


Verwandle dich in Klänge,
fließ in Tönen durch den Raum!
Dann kennst du keine Enge
und erlebst manch schönen Traum.

Durchbreche Dimensionen,
schick Gedanken durch die Zeit!
Durchwate Illusionen,
fühl dich stets zum Glück bereit!

Beachte keine Grenzen,
reiße nieder, was bedrückt!
Genieß das blinde Tänzeln,
hält man dich auch für verrückt!

Die Welt will dich gern zähmen,
bleib ein stiller Vagabund!
Das Zahme kann nur lähmen,
bleibst du wild, so bleibst du bunt.

Musik soll dich verführen,
dann sprich Worte voller Macht!
Du sollst die Menschen rühren,
mit Bedacht, ja, mit Bedacht!

Find unter den Vertrauten
jene stille Harmonie,
die Dichter stets durchschauten,
mancher Dummkopf aber nie!

Willst du all dies beachten,
weicht die Welt vor dir zurück -
Kannst Einflüsse entmachten,
baust den Stern, der dich beglückt.